Insgesamt 11 Mitarbeiter*innen der Stadtwerke Amberg feiern im Jahr 2020 ihr 10-, 20- und 30-jähriges Dienstjubiläum.

Jede Jubilarin und jeder Jubilar wurde einzeln und sehr persönlich durch den Oberbürgermeister der Stadt Amberg und Aufsichtsratsvorsitzenden der Stadtwerke Amberg Michael Cerny geehrt. Er betonte, dass sich gerade in 20, 30, 40 Jahren Einiges bei den Stadtwerken Amberg getan hat und jeder der langjährigen Mitarbeiter hat diesen Wandel nicht nur erlebt, sondern auch persönlich mit begleitet.

Die 100 %ige Stadttochter, Stadtwerke Amberg steht als Unternehmen sehr gut da, dies ist sicherlich auch diesen Mitarbeitern/innen mit zu verdanken.

10-jähriges Dienstjubiläum hatte dieses Jahr:

Kerstin Wildenauer fing am 1. September 2010 ihre Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH an und beendete diese am 12. Juli 2013. Seit dem 13. Juli 2013 ist sie als kaufmännische Angestellte für die Stadtwerke-Kunden im Kundencenter tätig.

20-jähriges Dienstjubiläum hatten dieses Jahr:

Simone Hofmann hat mit einer Ausbildung zur Bürokauffrau bei den Stadtwerken Amberg gestartet. Ab 4. Juli 2002 wurde sie als kaufmännische Angestellte in der Stadtwerke Amberg Holding GmbH übernommen. Weiterbildung wird bei den Stadtwerken Amberg unterstützt und so hat sie sich vom April 2004 bis Mai 2007 mit einem 3-jährigen Abendstudium zur Informatik Betriebswirtin weitergebildet. Ihre Leistungen wurden honoriert und sie übernahm am 1. Oktober 2013 die Abteilungsleitung der Betriebswirtschaft sowie die Vertretung im Bereich kaufmännische Dienste.

Helmut Schäfer hatte eine Ausbildung zum Zentralheizungs- und Lüftungsbauer bei der Firma Rudolf Forster und eine Technikerausbildung zum Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechniker bei der Eckert Lehranstalt in Regenstauf absolviert, bevor er am 1. Mai 2000 als Rohrnetzmeister im Bereich Netze Gas, Wasser und Wärme bei der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH anfing. Zusätzliches Engagement zeigte er seit dem 1. Mai 2006 als Arbeitssicherheitskoordinator im Unternehmen.

Benjamin Wood hatte seine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe bei der Stadtwerke Amberg Bäder und Park GmbH am 1. September 2000 gestartet und am 25. Juni 2003 beendet. Seit dem 26. Juni 2003 ist er als Fachangestellter für Bäderbetriebe im Hockermühlbad und im Kurfürstenbad Amberg mitunter für die Sicherheit der Badegäste zuständig.

30-jähriges Dienstjubiläum hatten dieses Jahr:

Silvia Friedl nach der Ausbildung zur Verkäuferin bei der Firma Leder Meid in Amberg, war sie seit dem 17. April 1990 bei der Stadtwerke Amberg Bäder und Park GmbH bis zum 31. Juli 2002 tätig. Ab 1. August 2002 wurde sie von der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH als Angestellte im Bereich Kundencenter übernommen.

Doris Simon als ausgebildete Industriekauffrau beim VEB Energieversorgung Plauen wechselte sie am 5. März 1990 zu der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH bis zum 31. Dezember 2019. Seit dem 1. Januar 2020 als Rentnerin, unterstützt sie im geringfügigen Beschäftigungsverhältnis, das Kundenbüro in Sulzbach-Rosenberg.

Siegfried Witetschek startet seine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur bei der Firma Prüfling in Amberg. Seit dem 13. August 1990 ist er als Gas- und Wasserinstallateur bei der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH und sorgt mit seiner Arbeitskraft für sichere Netzte im Bereich Gas und Wasser.

Markus Dobler am 1. September 1985 begann er eine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker bei der Firma Krones in Amberg, welche er am 14. Juli 1988 abschloss. Seit dem 15. Mai 1990 ist er für die Technik als Facharbeiter in der Stadtwerke Amberg Bäder und Park GmbH tätig, wo auch die Parkgaragen Ziegeltor, Kurfürstenbad, das Kurfürstenbad und das Hockermühlbad dazu gehören.

Zurück