Gerade rechtzeitig zur Luftnacht ist ein weiteres Objekt für den Luftkunstort Amberg fertig geworden, die "Amberger Luftburg". (Bei der Luftnacht seht die Luftburg ab 15:00 Uhr in der Weinstraße für erste Hüfteinsätze bereit.)

Nach Antrag der CSU-Stdtratsfraktion und durch die Idee und Gestaltung von Wilhelm Koch vom Büro Wilhelm, erfolgte die Koordination der neuen Amberger Attraktion "Luftburg" durch den Stadtmarketing Amberg e. V.

Durch die Finanzierung mit einer Marketing-Maßnahme bis 2023 mit bis zu 12.000 Euro der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH war die Beschaffung der "Amberger Luftburg" ermöglicht.

Diese individuelle Luftburg (Hüpfburg) wurde speziell für den Luftkunstort Amberg entworfen. Den Eingang bildet das Nabburger Tor mit den beiden Türmen. Alle Flächen sind farbig bedruckt mit Amberger Stadtmotiven von Pablo de la Riestra, die erstmals 2009 zum Stadtjubiläum im Luftmuseum ausgestellt wurden. Die Handzeichnungen entstanden für das im Büro Wilhelm Verlag erschienenen Buch "Amberg und seine schönsten historischen Bauwerke". Sie eignen sich besonders gut die bekanntesten Gebäude der Altstadt zu zeigen. In Zukunft können die Kinder hüpfend die Stadt Amberg erfahren. Abgebildet ist das Rathaus, der Marktplatz, der Doggenhansl mit Stadtmauer, die Regierungskanzlei, die Schiffbrückgasse, die Stadttore und die Stadtbrille.

Größe: ca. 500 cm breit, ca. 620 cm tief, ca. 470 cm hoch, ca. 180 kg schwer

Form: Sonderform - Wände und Steher 4c digital bedruckt

Die Verarbeitung erfolgte aus einem speziell entwickeltem Hüpfburgenmaterial, das sich durch äußerste Widerstandsfähigkeit auszeichnet. Das Material ist UV-beständig, schmutzabweisend, abwaschbar und kinderfreundlich. Mit dabei sind 4 Stück Fallschutzmatten.

Die Hüpfburg kann ab 2019 auch ausgeliehen werden. Die Organisation des Verleihs und die Einlagerung übernimmt der Stadtjugendring Amberg. Für den Einsatz beim Amberger Kinderfest steht dem Stadtjugendring bis mindestens 2023, die neue besondere Hüpfburg "Amberger Luftburg" durch die Stadtwerke-Unterstützung zur Verfügung.

BILD: (v. l. n. r.): Hüpfen, das macht nicht nur den Kindern Freude, so hatten 1. Bürgermeister der Stadt Amberg Martin J. Preuß, Stadtjugendring Amberg Christoph Hollweck, 1. Vorsitzender Stadtmarketing Amberg e. V. Thomas Eichenseher, Geschäftsführer Stadtwerke Amberg Prof. Dr. Stephan Prechl und Geschäftsführerin Luftmuseum Johanna Foitzik beim Anspringen ihren Spaß. Die einzigartige neue "Amberger Luftburg - Hüpfburg" kann ab 2019 auch von Vereinen ausgeliehen werden.

Zurück