„AM Ladepole public“ – ab sofort können Elektrofahrzeuge in der Parkgarage Ziegeltor laden - Stadtwerke Amberg engagieren sich für die Elektromobilität

Die Stadtwerke Amberg engagieren sich seit Langem für den Klimaschutz und daher war es nur eine Frage der Zeit, bis es die erste Elektro-Lademöglichkeit in der Parkgarage Ziegeltor gibt.

Bis zu vier Elektrofahrzeuge können ab sofort in der Parkgarage Ziegeltor aufgeladen werden. Es wurden zwei Wallboxen mit jeweils zwei Anschlussmöglichkeiten installiert. Die Abrechnung des geladenen Stroms erfolgt kundenfreundlich über das reguläre Parkticket und Kassensystem in der Parkgarage Ziegeltor. Die geladene Kilowattstunde wird mit 29 Cent (brutto) verrechnet.

Seit geraumer Zeit haben die Stadtwerke selbst einen eigenen Elektromobil-Fuhrpark quasi zum Ausprobieren. Angefangen vom Elektropedelec, über den Elektroroller und das Elektro-Einsatzfahrzeug bis hin zum Mitarbeiter mit eigenem Dienstwagen wurden Erfahrungen mit der Elektromobilität gesammelt und intern ausgewertet.

„E-Mobilität gewinnt zusehends an Bedeutung. Diesen Trend können und müssen wir fördern, indem wir einerseits in unseren Garagen Anschlussmöglichkeiten zum Aufladen der Fahrzeuge zur Verfügung stellen und zum anderen unseren eigenen Fuhrpark dort, wo es sinnvoll und machbar ist, auf Elektrofahrzeuge umstellen. Ich danke unseren Stadtwerken, dass sie die Zeichen der Zeit erkannt haben und die Stadt Amberg in dieser wichtigen Aufgabe unterstützen“, betont Oberbürgermeister Michael Cerny, Oberbürgermeister der Stadt Amberg und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Amberg.

Im Bereich privat genutzter Personenkraftfahrzeuge ist festzustellen, dass sich die Ladung des Elektrofahrzeugs an zwei Orten abspielt. Zum einen zuhause in den Abend- und Nachtstunden, zum anderen am Arbeitsplatz sowie beim Laden unterwegs, zum Beispiel während des Einkaufs.

Für letzteren Fall haben die Stadtwerke Amberg das bisherige Angebot „AM-LadePole professional“ vorrangig für Geschäftskunden im halböffentlichen Bereich mit dem Angebot „AM-LadePole public“ für den öffentlichen Bereich erweitert. Die Umsetzung erfolgt mit dem bewährt kompetenten, regionalen Partner im Bereich Ladesäulen- und Wallbox-Hardware, der Firma eCharge Hardy Barth GmbH.

„Natürlich ist das Fahren mit Elektrofahrzeugen erst richtig sinnvoll, wenn regenerativ erzeugter Strom verwendet wird. Ökologisch Konsequent ist daher laden mit Ökostrom, wie der Stadtwerke AM ÖKO STROM oder AM-Ladestrom (100% erneuerbare Energien), welcher hier genutzt wird, so Stadtwerke Amberg-Prokurist Dipl.-Ing. (FH) Martin Malitzke.

BILD: Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Amberg Michael Cerny (5.v.l.) hat zusammen mit den Aufsichtsratsmitgliedern, Uli Hübner (3.v.l.) Rudolf Maier (4.v.l.), Michaela Holzner (7.v.l.), Christian Schafbauer (3.v.r.), Martin j. Preuß (2.v.r.) der Stadtwerke Amberg die Elektroladung fest im Griff. Gemeinsame erste Elektrofahrzeugladung ist gelungen und ab sofort können die Elektrofahrzeuge in der Parkgarage Ziegeltor mit dem Einfahrtticket aufladen, wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Klimaschutz, so die Verantwortlichen der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH Geschäftsführer Prof. Dr. Stephan Prechtl (r.), Prokurist u. technischer Leiter Dipl-Ing. (FH) Martin Malitzke (5.v.r.), Dipl.- Kfm. Stefan Winkler (2.v.l.) und Stadtwerke Amberg Bäder und Park GmbH-Betriebsleiter Günter Schwarzer

Bildnachweis: Karoline Gajeck-Scheuck

Zurück