Das Kurfürstenbad ist geöffnet (nähere Infos unter www.kurfuerstenbad-amberg.de)!

Erneuerung des Gasliefervertrags in der Stadt Vilseck

Stadt Vilseck entscheidet sich erneut mit inzwischen acht Abnahmestellen für die Stadtwerke Amberg als Gaslieferant

Die Stadt Vilseck hat sich mit acht Abnahmestellen für die Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH als Gaslieferant mit einem Volumen von insgesamt 1,7 Millionen Kilowattstunden Gasverbrauch für drei Jahre entschieden. Den Zuschlag bekamen die Stadtwerke Amberg vertreten durch Geschäftsführer Prof. Dr. Stephan Prechtl und dem Leiter Energiehandel & Vertrieb Dipl.-Wirtschafts.-Ing. (FH) Thomas Reiß.

Seit November 2014 beliefern die Stadtwerke Amberg bereits die Stadt Vilseck. Der neue Liefer- und Vertragszeitraum geht vom 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2024. Acht Abnahmestellen darunter das Rathaus Vilseck und der Zehntkasten der Burg Dagestein werden versorgt.

Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH-Leiter Energiehandel & Vertrieb Dipl.-Wirtschafts.-Ing. (FH) Thomas Reiß: „Mit Ablauf der neuen Vertragslaufzeit beliefern wir sämtliche Gasabnahmestellen der Stadt Vilseck über mehr als zehn Jahre – darauf sind wir sehr stolz und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen.“

„Es ist für uns gut, dass wir wieder längerfristig mit dem regionalen Partner Stadtwerke Amberg zusammenarbeiten können. Das Preis-Leistung-Verhältnis passt hier prima.“, so der Erste Bürgermeister der Stadt Vilseck Hans-Martin Schertl.

Von allen fossilen Brennstoffen hat Erdgas den niedrigsten CO2-Emissionsfaktor. Bezogen auf den gleichen Energieeinsatz entsteht bei der Verbrennung von Erdgas deutlich weniger Kohlendioxid „CO2 als bei anderen Brennstoffen. Bei der Verbrennung von Erdgas entstehen deutlich weniger Ruß und Feinstaub, so dass die Luft nicht zusätzlich belastet wird. Auch ein Argument sich für den Einsatz von Erdgas zu entscheiden.

BILD: Bald 10 Jahre beliefert die Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH die Stadt Vilseck und als kleines Dankeschön brachten der Stadtwerke Amberg-Geschäftsführer Prof. Dr. Stephan Prechtl (rechts) und vom Energiehandel & Vertrieb der Stadtwerke Amberg Florian Andersch (2. v. r.), ein kleines Dankeschön in Form von Stadtwerke Amberg-Sekt zum Anstoßen auf die langjährige Partnerschaft mit. Gaslieferung vor Ort – Regionale Wertschöpfung und eine Energieversorgung aus der Region für die Stadt Vilseck - Erster Bürgermeister Hans-Martin Schertl (2. v. l.) und dem Kämmerer der Stadt Vilseck Freddy Pröls ist dies wichtig.

BILDNACHWEIS: Karoline Gajeck-Scheuck

Zurück