Einen Tag ohne Strom, für viele unvorstellbar, die Kinder vom Kinderhaus SieKids AmBärchen haben es unter der Leitung von Sina Braune, Kindheitspädagogin und stellvertretende Leitung vom Kinderhaus SieKids und Jasmin Luber Erzieherin vom SieKids, ausprobiert. Mit diesem Projekt hat das Kinderhaus beim Ideenwettbewerb 2018 von Klima-Kita-Netzwerk, gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, den ersten Preis gewonnen. Vorbereitung, Ziele und Ablauf, alles wurde im Rahmen der Kinderkonferenz entschieden. Jedes Kind malte sich passend zum Thema seine eigene "stromfreie" Alternative, wie zum Beispiel keine Lampen, kein Herd und keine Heizung. Die Auseinandersetzung mit zukunftsrelevanten Themen wie zum Beispiel Klima und Energie sowie das Erforschen wofür braucht man alles Strom und gäbe es hier Alternativen wurden von den Kindern sehr ernst genommen und durchgesprochen, wie zum Beispiel die Zubereitung von Kesselsuppe im Freien oder ein stromloses Kindertelefon. Woher kommt der Strom, als wichtige Frage, führte die Kinder direkt zu den Stadtwerken Amberg und hier gab es vom Fachmann Dipl.-Ing. Wolfgang Hüttner eine Führung im Geschäftsfeld der Stromnetze. Großes Interesse bezeugten die SieKids-Kinder bei der Fehlerstromsuche, der Trafostation sowie bei dem Einblick in die Netzleitwarte. Was wäre, wenn es keinen Strom mehr gäbe, wurde dann den ganzen Tag ausprobiert und oft stellten die Kinder fest, dass dies doch schon sehr mühsam ist. Kinderhaus SieKids-Leitung Brigitte Netta: "Die Eltern der Kinder unterstützten das "stromlose" Projekt gerne. Wir werden uns auch weiterhin im pädagogischen Alltag mit Fragen des Klimaschutzes alltagsintegriert und fantasievoll auseinandersetzen."

BILD: Große Freude herrschte bei den fleißigen Kindern, der Kinderhaus-Leitung und Bürgermeisterin Brigitte Netta (links oben), den Projektleiterinnen vom Kinderhaus SieKids Kindheitspädagogin und stellvertretende Leiterin Sina Braune (links unten) sowie der Erzieherin Jasmin Luber (rechts oben) vom Kinderhaus SieKids AmBärchen über den gewonnen Ideenwettbewerb 2018. Die Profis der Amberger Stromnetze von den Stadtwerken Amberg Geschäftsführer Prof. Dr. Stephan Prechtl (2 v. links oben) sowie Dipl.-Ing. Wolfgang Hüttner (5 v. rechts) trugen zur Tiefeninformation bei und freuen sich mit über den Gewinn.

Bildnachweis: Karoline Gajeck-Scheuck

Zurück