Großes Interesse zeigten die Mitglieder und ihre Partner vom Lions Club Amberg am Vortrag "Blackout - Ursachen und Wirklung" des Referenten Prof. Dr. Stephan Prechtl, Geschäftsführer der Stadtwerke Amberg. Der Lions Club Amberg als weltweite Vereinigung freier Menschen, setzt sich mit den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit auseinander und wirkt uneingennützig an deren Lösungen mit, daher bot sich, das gerade in unserer Zeit wichtige Thema "Blackout" an.

Eine sichere Energieversorgung für Verbraucher, Geschäfte und Industrie wird in den letzten Jahren immer aufwändiger. Grundsätzlich denkbar ist auch ein längerfristiger, flächendeckender Stromausfall und daher wappnen sich die Stadtwerke Amberg dagegen. Die Aufrechterhaltung der Trinkwasserversorgung ist hier die vorrangige Aufgabe. Aus diesem Grund haben die Stadtwerke Amberg ein Notfallkonzept entwickelt und alle wichtigen Beteiligten "ins Boot geholt". Sachkundige Unterstützung haben die Stadtwerke Amberg durch den Katastrophenschutz, die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk der Stadt Amberg zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger.

"Ein hochinteressanter Abend zum Thema "Blackout". Wir erachten es heute als selbstverständlich, dass Strom und Wasser rund um die Uhr in den von uns benötigten Mengen zur Verfügung stehen. Durch den Vortrag von Hr. Prof. Dr. Prechtl wurde deutlich aufgezeigt, welche Anstrengungen die Stadtwerke Amberg unternehmen, um die Versorgung sicherzustellen und welche Risiken und Herausforderungen hier zu bewältigen sind. Eine absolut herausfordernde Aufgabe die von den Stadtwerken Amberg eindrucksvoll bewältigt wird.", so Florian Göldner, der Präsident vom Lions Club Amberg.

BILD: Das große Interesse an dieser Veranstaltung bei den Mitgliedern und deren Partnern, bezeug die Wichtigkeit des Themas, dies bestätigt Florian Göldner, der Präsident vom Lions Club Amberg (vorne links) neben dem Referenten Prof. Dr. Stephan Prechtl, Geschäftsführer Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH (vorne rechts).

Bildnachweis: Karoline Gajeck-Scheuck

Zurück