Kunstcamp der Mittelschule Kümmersbruck - Retrospektive im Saunabereich des Amberger Kurfürstenbads

Einen Rückblick auf die vergangenen Jahre zeigt die Bilderausstellung, resultierend aus dem Kunstcamps der Mittelschule Kümmersbruck im Kurfürstenbad Amberg. Die Bandbreite der von den Schülern gemalten Werke ist enorm. Drei Tage wurden die Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Klassen in den Fächern Musik, Sport, Religion und Kunsterziehung intensiv geschult. Am letzten Camp nahmen 24 Mittelschüler teil. So beschäftigten sich die Jugendlichen mit naturalistischen Stillleben ebenso wie mit der Stilrichtung POP ART, stellvertretend hier Roy Lichtenstein, beziehungsweise dem Jugendstil zum Beispiel Gustav Klimt. In diesem Kunstcamp malten die Mittelschüler Tiere. Die Tierbilder wurden in einem Amberger Fachgeschäft für Tiernahrung verkauft und der Erlös von 320 € wurde an das Tierheim Amberg gespendet.

Die Leitung des Kunstcamps lag bei der Lehrerin Felicitas Berger und der Künstlerin Sabine Rothfischer vom Atelier KunstRaum in Ursensollen.

BILDER: Lehrerin Felicitas Berger (Mitte hinten) und der Künstlerin Sabine Rothfischer (links) vom Atelier KunstRaum in Ursensollen freuen sich zusammen mit den drei Schülervertretern und dem Betriebsleiter der Stadtwerke Amberg Bäder und Park GmbH über die Ergebnisse der Kunstcamps der Mittelschule Kümmersbruck

Fotonachweise: Daniel Wanninger

Zurück