Sicherheit ist wichtig - Stadtwerke Amberg erhalten Zertifizierung für technisches Sicherheitsmanagement „TSM“ in den Geschäftsfeldern "Gas" und "Trinkwasser"

Die Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH lassen sich in regelmäßigen Abständen freiwillig überprüfen und stellen sich den Anforderungen der technischen Sicherheitsmanagement-Prüfung „TSM“ 2020 in den Bereichen Gas und Wasser. Die Überprüfung beinhaltet die Anforderungen an die Qualifikation, den rechtssicheren Aufbau und die Ablauforganisation der technischen Bereiche Gas und Wasser in Anlehnung an die allgemein anerkannten Regeln der Technik.

Die Vorteile der „TSM“-Zertifizierung sind eine erhöhte Sicherheit gegen Organisationsverschulden, die Schaffung transparenter Strukturen zum Beispiel bei den Arbeitsabläufen, das Einhalten von Qualifikationsanforderungen, sowie das Aufdecken von Defiziten und Schwachstellen.

Mit Fragenkatalogen wird durch unabhängige und kompetente „TSM“-Experten vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches „DVGW“ e.V. die Selbsteinschätzung durch vergleichbare Leitfäden vor Ort und im Vieraugen-Prinzip überprüft. Es wurden das Stadtwerke-Lager, die Gas- und Wasser-Werkstätten, das Zählerlager sowie das Wasserwerk Engelsdorf besichtigt und bewertet. In der drei tägigen Zertifizierungszeit standen den Prüfern der technische Leiter und Stadtwerke Amberg-Prokurist Dipl.-Ing. (FH) Martin Malitzke und der Stadtwerke Amberg-Betriebsingenieur (M.Eng.) Maximilian Deget für die Bereiche Gas und Wasser als technische Führungskraft zur Verfügung. Zusätzliche Prüfungsteilnehmer der Stadtwerke Amberg waren Dipl.-Ing. (FH) Johann Höllriegl (Bereich Gas), Thomas Lotter (Bereich Wasser, Wassergewinnung) und Patrick Hackl (Bereich Wassergewinnung).

Nach drei Jahren erfolgt eine Zwischenprüfung. Gibt es hier keine Mängel, gilt der Gültigkeitszeitraum der „TSM“-Bestätigung sechs Jahre. Insgesamt vier „TSM“-Zertifizierungen in den Bereichen Gas und Wasser haben die Stadtwerke Amberg bereits erfolgreich durchgeführt. Das Motto: Nach der „TSM“ ist vor der „TSM“ wird von den Stadtwerke Amberg-Mitarbeitern gelebt und somit werden diese Bereich kontinuierlich verbessert.

„Die Stadtwerke Amberg haben mit der wiederholt, bestandenen Überprüfung der Aufbau- u. Ablauforganisation sowie der technischen Sicherheit

von Versorgungsunternehmen (TSM) bewiesen, dass sie personell sehr gut aufgestellt sind und einen hohen Sicherheitsstandard vorhalten, um einen professionellen Netzbetrieb der Sparten Strom, Gas und Wasser zu gewährleisten“, so Herr Dipl.-Ing.(FH) Robert Scherer, Geschäftsführer der DVGW Landesgruppe Bayern“

BILD: Die Bestätigung gab es direkt vom Geschäftsführer des DVGW, Dipl.-Ing. (FH) Robert Scherer (rechts) in der wichtigen Amberger Gaststation. Stolz kann das Team der Stadtwerke Amberg mit dem Leiter und Stadtwerke Amberg Prokurist Dipl.-Ing. (FH) Martin Malitzke (3. v. l.), dem Betriebsingenieur (M.Eng.) Maximilian Deget (2. v. l.) und für die Bereiche "Wasser/Wassergewinnung" Stadtwerke-Meister Thomas Lotter, auf die erfolgreiche Durchführung der technischen Sicherheitsmanagement-Prüfung „TSM-Zertifizierung 2020 Gas und Wasser“ sein.

BILDNACHWEIS: Karoline Gajeck-Scheuck

Zurück