50.000 € Sportförderung Stadtwerke Amberg 2019 – zum 5. Mal gibt es das Förderpaket mit Marketingmaßnahmen in Kooperation mit dem Stadtverband für Sport – Stadtwerke Sportförderung: bisher wurden insgesamt 250.000 € zur Unterstützung der Vereine investiert

Zum 5. Mal vergeben die Stadtwerke Amberg die Sportförderung im Wert von 50.000 € in Kooperation mit dem Stadtverband für Sport der Stadt Amberg. Im Rahmen von Marketingmaßnahmen wird die Sportförderung 2019 der Stadtwerke Amberg an die insgesamt 25 Vereine ausbezahlt.

Die Kinder- und Jugendarbeit der Vereine sowie die wichtige Vereinsarbeit vieler Freiwilliger im Allgemeinen zu unterstützen, ist den Stadtwerken Amberg ein besonderes Anliegen. Sport ist wichtig für das Gemeinwohl. Seit vielen Jahren werden Sportvereine hierbei zusätzlich zur Sportförderung von den Stadtwerken Amberg gefördert und unterstützt. Abgesehen von diesen Maßnahmen wird auch in diesem Jahr wieder die Summe von 50.000 € „Sportförderung Stadtwerke Amberg 2019 “ an die Vereine überreicht.

Folgende Vereine erhalten im Jahr 2019 eine finanzielle Unterstützung in Verbindung mit Marketingmaßnahmen:

Box-Club Amberg, Deutscher Alpenverein Sektion Amberg, DJK Ammersricht, DJK Sportbund Amberg e.V., ESC Amberg als Betreiber der städtischen Eishalle Amberg, ESV Amberg, Freischütz Karmensölden e.V., FSV Gärbershof e.V., Kampfkunstschule Amberg e.V., Königlich Private Feuerschützengesellschaft 1434 Amberg, Luftsportgruppe Amberg e.V., Reitclub Amberg, Ringer Club Bergsteig, SC Germania Amberg e.V., SG Neumühle, Schützengesellschaft 1890 e.V., SG I und Tell, SG Kleinraigering 1951 e.V., SV Inter Bergsteig Amberg e.V., Sportverein Raigering, Teakwondo Club/Kickboxclub Amberg, TC Amberg am Schanzl, TV 1861 Amberg und Wander- und Volkssportverein Amberg und Umgebung e.V.

Zitate:

Michael Cerny, Oberbürgermeister Stadt Amberg
(1.
Reihe, 2 v. l.)

„Sport ist wichtig für die seelische und körperliche Gesundheit. Als Oberbürgermeister der Stadt Amberg ist es mir ein großes Anliegen, dass unsere Bürgerinnen und Bürger fit bleiben und gesund alt werden können. Ich freue mich daher außerordentlich über das Engagement der vielen ehrenamtlich Tätigen in den Sportvereinen, über den Einsatz von Norbert Fischer als Vorsitzenden des Stadtverbands für Sport und über die 50.000 €, mit denen die Stadtwerke Amberg diese Aktivitäten alljährlich im Rahmen ihrer Sportförderung unterstützen. Die große Summe trägt in erheblichem Maße dazu bei, die Arbeit in den Vereinen zu erleichtern.“

Norbert Henn, Vorstand für Finanzen TC Amberg am Schanzl e.V.
(letzte Reihe 1. v. r.)

„Der TC Amberg am Schanzl bedankt sich sehr herzlich für die Zuwendung der Stadtwerke. Wir dürfen erfreulicherweise schon seit vielen Jahren von Ihrer Sportförderung profitieren. Wir haben seit April ein neues Trainerteam, das in der kurzen Zeit schon viele neue Kinder und Jugendliche zum Erlernen des Tennissports gewinnen konnte. Wir werden Ihre Spende in diese Jugendarbeit einfließen lassen.“

Silke Hagen, Schriftführerin DJK Sportbund Amberg
(3.
Reihe, 3. v. l.)

„Die finanzielle Sportförderung durch die Stadtwerke Amberg unterstützt die DJK SB Amberg bei der Instandhaltung und Modernisierung des Sportheimes und der Sportanlagen. Die Solaranlage auf dem Dach des Sportheims zur Unterstützung der Warmwasserbereitung für die Duschen wurde durch die Förderung möglich. Die Umrüstung der Leuchtmittel im Sportheim auf Energiesparlampen erfolgte inzwischen auch schrittweise. Auch können die unumgänglichen Reparaturkosten an der Heizungsanlage damit teilweise ausgeglichen werden.“

Zur Sportförderung Stadtwerke Amberg:

Im Vordergrund steht die Förderung von Amberger Vereinen im Bereich des Unterhalts vereinseigener Sportanlagen und Liegenschaften durch Marketingmaßnahmen. Die Vereine sind im Gegenzug verpflichtet, die mit den Stadtwerken vertraglich geregelten Werbemaßnahmen umzusetzen. Ein Sponsoring des Leistungs- bzw. Wettkampfsports der Amberger Vereine ist über diese Maßnahme nicht vorgesehen. Bei der Vergabe der Marketingmittel orientieren sich die Stadtwerke Amberg grundsätzlich an den Sportförderrichtlinien der Stadt Amberg in der aktuell gültigen Fassung. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der in den Sportförderrichtlinien der Stadt Amberg aufgeführten Fördervoraussetzungen, Bewertungskriterien für Zuschüsse, Verwendungszweck und Verwendungsnachweis sowie der Zielsetzung hinsichtlich von Vereinszusammenschlüssen.

Die Vergabe der Marketingmittel erfolgt unter der Maxime, dass diese ausschließlich für das Sponsoring des Kinder- und Jugendsports, des Ehrenamtes im Sportbereich und auch des sportlichen Allgemeinwohls verwendet werden. Die Höhe des Sponsorings orientiert sich an dem seitens des Stadtverbandes für Sport der Stadt Amberg für den jeweiligen Verein empfohlenen Zuschusses durch die Stadt Amberg im jeweiligen Kalenderjahr.

Nach Prüfung durch die Stadtwerke Amberg, vor allem hinsichtlich eines möglichen Doppelsponsorings, kann der vom Stadtverband für Sport für den jeweiligen Verein empfohlene Zuschuss für das jeweilige Kalenderjahr um bis zu 100 Prozent aufgestockt und aus den Mitteln der Marketingmaßnahme „Sportsponsoring der Stadtwerke Amberg“ an die jeweiligen Vereine zweckgebunden ausbezahlt werden.

Grundvoraussetzung für ein Sportsponsoring ist der ausschließliche Energiebezug (Strom/Gas) für die Sportstätten durch den Vertrieb der Stadtwerke Amberg. Dies gilt für das Jahr der Antragstellung und im Folgejahr bei der Umsetzung der Marketingmaßnahme. Das Sportsponsoring erfolgt immer als Marketingmaßnahme mit entsprechend vereinbarter Gegenleistung durch den Verein (z. B. durch Bandenwerbung etc.). Hierzu erfolgt der Abschluss eines individuellen Sponsoring-Vertrages zwischen den Stadtwerken Amberg und dem jeweils geförderten Sportverein. Das jährliche Budget für die Marketingmaßnahme „Sportsponsoring der Stadtwerke Amberg“ ist auf insgesamt 50.000 € begrenzt.

BILD: Seit fünf Jahren - mit insgesamt 250.000 € - unterstützen die Stadtwerke Amberg mit der „Sportförderung der Stadtwerke Amberg“ die Vereine, so auch für das Jahr 2019. Insgesamt 50.000 € ergehen dieses Jahr an 25 Vereine. Gerade im Kinder- und Jugendsport, so freuen sich die anwesenden Vertreter, könne mit diesen Summen wieder investiert und für den Nachwuchs gesorgt werden. Die Sportförderung ist in Kooperation mit der Stadt Amberg erfolgt, so hält Oberbürgermeister Michael Cerny (2. Reihe, 2. v. l.) symbolisch die fünf in der Hand - zum einen für fünf Jahre „Sportförderung Stadtwerke Amberg“ zum anderen für „5“0.000 €. Große Freude über die großzügige Unterstützung zeigt auch der Vorsitzender des Stadtverbands für Sports der Stadt Amberg, Norbert Fischer (1. Reihe 3. v. l.). Dem Geschäftsführer der Stadtwerke Amberg, Prof. Dr. Stephan Prechtl (1. Reihe 1 v. l.), ist die finanzielle Hilfe für die Sportvereine auch für deren Jugendarbeit wichtig und überreicht diese Summe auch zum 5. Mal gerne.

Foto: Karoline Gajeck-Scheuck

Zurück