Wasserwacht Ortsgruppe Amberg und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) leisten wertvolle Dienste – als Dankeschön gibt es 3.000 €

Wertvolle Dienste leisten die beiden Vereine Wasserwacht Ortsgruppe Amberg und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) für die Sicherheit in und am Wasser, nicht nur in Ambergs Bädern. Immer weniger Kinder können schwimmen und gerade deshalb wird die Unterstützung durch die beiden Vereine im Kurfürstenbad und Hockermühlbad Amberg immer wichtiger. An Hochsommertagen im Hockermühlbad oder bei verschiedenen Veranstaltungen zum Beispiel Kinderspiele-Nachmittag im Kurfürstenbad, unterstützen die DLRG und die Wasserwacht Amberg in vorbildlicher Weise die Sicherheit in den Bädern. Als Dankeschön für das große Engagement, auch der vielen Ehrenamtlichen in diesen Vereinen gibt es von den Stadtwerken Amberg eine Unterstützung von jeweils 1.500 €, insgesamt 3.000 €.

Die DLRG und Wasserwacht bieten außer der Hilfe im Bereich Schwimmbad-Aufsicht, auch Schwimmkurse zum Schwimmen lernen an. Das Angebot geht vom Kinder- bis hin zum Erwachsenenschwimmkurs.

Dieser Spendenbetrag ist bei der DLRG Amberg jederzeit ein willkommener finanzieller Beitrag, der die Ausbildung unserer Schwimmausbilder sicherstellt. Ein Teil der finanziellen Zuwendung wird auch in den Unterhalt unseres Jugendfahrzeuges fließen, das wir 2018 übernommen haben. Die Strategie der Ausbildung unserer Jugendlichen werden wir in Zukunft so beibehalten - auch Zeiten des Corona-Virus gehen vorbei. Die DLRG Amberg bedankt sich ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Amberg und wünscht vor allem Gesundheit und alles Gute.“, so Gerhard Schottenheim, 1. Vorsitzender DLRG Amberg e.V.

„Die Wasserwacht Amberg bedankt sich herzlichst für die Geldspende. Nicht nur dafür sagen wir danke, sondern auch für die ganzjährige Unterstützung, indem wir im Kufü trainieren dürfen und wir immer ein offenes Ohr finden, wenn wir ein Anliegen, Probleme oder Wünsche haben. Bei aktuell 7 Kinder- und Jugendlichen-Gruppen im Alter von 6 bis ins junge Erwachsenenalter gibt es immer einen großen Bedarf an neuem Trainingsmaterial. Außerdem kommt das Geld auch unseren jungen Anwärtern zugute, die sich für eine Ausbildung im Rahmen der Wasserwacht interessieren und sich für Aus- und Fortbildungen anmelden möchten. Des Weiteren kann jetzt auch die Ausstattung mit Wasserwacht-T-Shirts unterstützt werden. So werden wir auch in diesem Jahr die Spende dafür verwenden, unseren Geräteschrank mit Ausbildungsmaterial zu optimieren, interessierte aktive Mitglieder auf Aus- und Fortbildungen zu schicken und alle, die im Kufü/Hocko Trainings- bzw. Aufsichtsdienst haben, mit entsprechender Dienstkleidung – T-Shirts- ausstatten. Selbstverständlich unterstützen wir auch weiterhin die Stadtwerke bei Veranstaltungen in ihren Bädern und sind da, wenn wir gebraucht werden.“, erläutert Michaela Grüter-Ascherl, 1. Vorsitzende der Wasserwacht Ortsverein Amberg.

Nachwuchs für die beiden Vereine, sowie neue Auszubildende im Bereich Fachangestellte für Bäderbetriebe für das Kurfürstenbad Amberg sind immer gesucht und erwünscht. Interessierte können sich gerne an die Vereine, bzw. an die Stadtwerke Amberg Bäder und Park GmbH Tel. 09621 603-801 wenden.

BILD (v. r.): Annika Ascherl und Michaela Grüter-Ascherl, 1. Vorsitzende der Wasserwacht Ortsverein Amberg sowie Prof. Dr. Stephan Prechtl, Geschäftsführer der Stadtwerke Amberg, Günter Schwarzer Betriebsleiter der Bäder der Stadtwerke Amberg und Gerhard Schottenheim, Vorsitzender DLRG Ortsverband Amberg ein Team, wenn es um die Sicherheit im und am Wasser geht. Hierfür gab es insgesamt 3.000 € Unterstützung für Vereine von den Stadtwerken Amberg.

Bildnachweis: Karoline Gajeck-Scheuck

 

Zurück