Zwei neue Auszubildende starten bei der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH ins neue Ausbildungsjahr 2020 – trotz eines schwierigen Jahres

Selbst in diesem schwierigen Jahr haben die Stadtwerke Amberg zwei neue Auszubildenden eingestellt. Ab 1. September 2020 starteten die beiden neuen Team-Mitglieder bei den Stadtwerken Amberg durch und lernen in den nächsten zwei bis drei Jahren alle wichtigen Fähigkeiten und Inhalte, die sie in ihren Berufen brauchen.

Die Ausbilder, Thomas Steindecker und Jürgen Brunner, begrüßen die neuen Mitarbeiter und wünschten Ihnen eine erfolgreiche Ausbildungszeit.

Philipp Immler beginnt nach seiner Schulausbildung an der Städtischen Wirtschaftsschule „Friedrich Arnold“ in Amberg mit seiner Ausbildung zum "Kaufmann für Büromanagement". In seiner Freizeit unterstützt er die Freiwillige Jugendfeuerwehr Haselmühl, widmet sich Excel-Tabellen und trifft leidenschaftlich gerne seine Freunde.

Marius Stich hat seinen Abschluss an der „Franz-Xaver-von-Schönwerth“-Realschule gemacht. Seine Hobbys sind seine Freunde und das Sporteln im Fitnessstudio. Er absolviert eine Ausbildung zum Industriemechaniker, Fachrichtung Instandhaltung.

Die qualifizierten Fachkräfte von morgen erhalten eine faire Vergütung nach Tarif, einen sicheren Arbeitsplatz sowie einen umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der 100-Prozent-Tochter der Stadt Amberg, den Stadtwerken Amberg.

BILD: Die zwei neuen Stadtwerke Amberg-Auszubildenden, Philipp Immler und Marius Stich zusammen mit Ihren Ausbildern Thomas Steindecker und Jürgen Brunner von der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH.

Bildnachweis: Sonja Karl, Stadtwerke Amberg

Zurück